Lohnt sich die Modernisierung der Heizanlage?

Badserie Vero – ein Allroundtalent
20. Mai 2015
Zukunftsweisendes Heizsystem Logamax plus GB192iT
25. Mai 2015
Zeige alle

Lohnt sich die Modernisierung der Heizanlage?

Etwa 35 Prozent des gesamten CO2-Ausstoßes in Deutschland verursachen die privaten Haushalte. Der überwiegende Teil entfällt dabei auf Heizen und Warmwasser. Schon mit der Modernisierung von Heizung und Wärmedämmung der Gebäudehülle lassen sich zwei Drittel der Kosten für die Heizung sparen. Bei einem Einfamilienhaus kann das mehrere Hundert Euro im Jahr ausmachen! Nur jede zehnte der 18 Millionen Heizungsanlagen ist auf dem neuesten Stand. „Eine konsequente Modernisierung würde den Energieeinsatz für Heizung und Warmwasser halbieren“, betont Werner Obermeier, Landesinnungsmeister beim Fachverband Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) Bayern.

Gas- und Ölheizungen, die älter als 30 Jahre sind, müssen sowieso laut der im Mai 2014 in Kraft getretenen Änderung der Energieeinsparverordnung (EnEV) bis spätestens 2015 ausgetauscht werden. Heizkessel, die vor dem 01. Januar 1985 eingebaut oder aufgestellt worden sind, dürfen ab 2015 nicht mehr betrieben werden. Bisher galt die Pflicht zum Umrüsten nur für vor 1978 eingebaute Heizkessel. Für alle nach dem 01. Januar 1985 eingebauten oder aufgestellten Heizkessel gilt eine Austauschpflicht nach 30 Jahren.

Aber auch wenn Ihr Heizsystem jünger ist, kann sich ein Austausch schnell rechnen. Wie hoch die Ersparnis im Einzelfall ist, hängt von Ihrem bestehenden System und Ihren Gegebenheiten ab. Denn jedes Haus ist anders, daher gibt es auch keine pauschalen Lösungen für die optimale Heizung. Gerne erörtern wir mit Ihnen Ihre Situation und fertigen eine Aufstellung über die Kosten und Einsparmöglichkeiten an.

Lesen Sie Erfahrungsberichte von Hausbesitzern, die ihre Anlage modernisiert haben, und weitere Informationen zum Thema.